Wunsch am Horizont | Erfüllte Wünsche
Der Verein „Wunsch am Horizont e.V.“ wurde gegründet, um Menschen vor ihrem Tod einen speziellen, persönlichen Wunsch zu erfüllen oder Ange­hörige und Freunde dabei zu unter­stützen, diesen Wunsch zu real­isieren
Wunsch am Horizont, Verein,
80
archive,paged,category,category-erfuellte-wuensche-2,category-80,paged-3,category-paged-3,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-1.3,wpb-js-composer js-comp-ver-4.3.4,vc_responsive

Zur Beisetzung seiner Frau

Dieser Wunsch erreichte uns aus dem BRKSeniorenWohnen in Alzenau. Ein Mann wollte zur Beisetzung seiner Frau in den Kahlgrund. Gemeinsam mit einer Gerontofachkraft des SeniorenWohnens konnten wir dem 87 jährigen Mann diesen Wunsch erfüllen.

IMG_2822

Mit einer Westerly Gitarre spielen

Dieser Wunsch erreichte uns von der Palliativstation Schlüchtern. Ein Mann, 57 Jahre alt  wollte schon immer einmal auf einer E Gitarre Guild F-150 CE NT Westerly spielen. Er hatte schon mit 12 Jahren angefangen Musik zu machen und sich das spielen auf der Gitarre selbst beigebracht. Später spielte er in einer Band. Aber nie konnte er sich diesen Herzenswunsch erfüllen. Seine strahlenden Augen als er die Gitarre in der Hand hielt, war für das Stationsteam und Barbara, die die Gitarre übergab, sehr berührend. Natürlich wurde die Gitarre sofort gestimmt und ein kleines Konzert gegeben.

SONY DSC

Einmal mit einer Stretchlimousine fahren

Diesen Wunsch haben wir einer Frau, die im Hospiz Alzenau wohnt einen Tag vor ihrem 70. Geburtstag erfüllt. Frau K. liebt Farben und so war es großartig, dass wir einen rosa Stretchhummer für diesen Tag mieten konnten. Die Fahrt ging nach Frankfurt. Dort waren wir von der Primus-Linie zu einer großen Rundfahrt mit leckerer Verpflegung eingeladen. Unser Fahrer “Easy” fuhr das 12,60m lange Gefährt sicher durch die Straßen und Frau K., die mitfahrenden Pflegekräfte,die Betreuerin und eine Begleitung von Wunsch am Horizont e.V. genossen dieses Ereignis.

Ellmau 3

Noch einmal nach Ellmau

Viele Jahre war eine Dame aus Mühlheim mit Tochter und Enkeltochter in den Kaiserhof nach Ellmau gefahren. Nun wollte die 72 jährige Frau zum letzten Mal  Weihnachten an ihrem Lieblingsort verbringen. Kurz vor Weihnachtenl fuhren wir sie mit unserem Wunschmobil sicher in die Region, die  “Bergdoktor”- Liebhaber  gut kennen. Es waren für die Familie, wie auch für die Angestellten und Besitzer des Hotels sehr berührende Momente und der Abschied fiel allen schwer.

IMG-20190125-WA0003

Mit Tochter in Deutschland Zeit verbringen

Eine Dame aus dem Odenwaldkreis wollte ihre Tochter und ihren Enkelsohn sehen, die in Polen leben. Wir unterstützen die Tochter, damit sie für sich und ihren Sohn ein Ticket nach Deutschland und zurück kaufen konnte. Die Mutter erlebte so einige unbeschwerte Tage.

SONY DSC

Musical Anastasia erleben

Herr S., in großer Musicalfan, hatte den Herzenswunsch nach Stuttgart zu fahren. Einen Tag nach der Premiere genoss er das Musical “Anastasia”.Im Wunschmobil fuhren wir ihn, seine Frau und seine Pflegekraft von Reichelsheim nach Stuttgart. Dort erlebte er einen großartigen Nachmittag mit wundervollen Darstellern und einer mitreißenden Musik.

SONY DSC

Einmal mit einem Rennwagen auf dem Hockenheimring fahren

Diesen Herzenswunsch haben wir einem 62 Jahre alten Mann, aus dem Hospiz Lebensbrücke in Flörsheim, ermöglicht. Er wollte so gerne das Gefühl von spätem Bremsen und frühem Gasgeben erleben. Da halbseitig gelähmt, haben wir ihm mit unserem Wunschmobil gefahren und die Fahrt zum Ring ermöglicht. Dank der großartigen Unterstützung vom Pistenclub e.V. und Mitarbeitern des Hockenheimrings konnten wir sehr zeitnah agieren. Alfred erlebte Geschwindigkeit pur im Porsche GT3.

e6cd679d-c374-4cc2-b337-3eaddc535c92

Noch einmal an die Ostsee und Schiffe beobachten

diesen Herzenswunsch haben wir Peter, 49 Jahre, aus Hanau erfüllt. Gemeinsam mit seiner Familie und Freunden fuhren wir ihn mit unserem Wunschmobil an den Timmendorfer Strand. Wir kontaktierten einen Palliativarzt am Timmendorfer Strand, der zur Sicherheit in Rufbereitschaft war.

 

SONY DSC

Noch einmal die Luft im Frankfurter Hauptbahnhof schnuppern

als Kind wohnte Herr S., 82 Jahre alt,  in der Nähe des Hauptbahnhofs Frankfurt und liebte die Luft dort und die vielen verschiedenen Züge. Das Straßenbahndepot Gutleut war nur um die Ecke und auch dort war er als Kind oft zu finden. Leider konnte er seinen Lieblingsberuf Straßenbahnfahrer damals nicht erlernen. Die Liebe zu den Bahnen ist aber geblieben. So erzählte uns seine Frau, dass sie früher manchmal nach Frankfurt zum einkaufen gefahren sind, ihr Mann sich eine Tageskarte für die Straßenbahn gekauft habe und während sie einkaufen war, mit der Straßenbahn durch Frankfurt fuhr. Auch der FSV Frankfurt hat schon damals sein Herz erobert und es war Herrn S. wichtig, auch die Stadiumsluft einzuatmen. Von Kleinwallstadt ging die Reise mit unserem Wunschmobil zu den genannten Lieblingsstätten. Aber auch der Ehefrau konnten wir einen Herzenswunsch erfüllen – in der Kleinmarkthalle noch  einmal Grüne Soße und Fleisch einzukaufen.

SONY DSC

Einmal mit dem Flugzeug über die Heimat fliegen

zum 15.Geburtstag des Sohnes wünschte sich Herr H., 55 Jahre alt, einen Rundflug über seine Heimatstadt Ranstadt. Der Aeoro-Club Gelnhausen e.V. machte es möglich. Gemeinsam mit seinem Sohn, seiner Tochter und einer Pflegekraft des Hospiz St. Elisabeth Kinzigtal hoben sie ab und erlebten einen besonderen Rundflug. Besonderen Dank gilt dem Aero-Club, dass der letzte Herzenswunsch unter der Woche realisiert werden konnte. Nur 5 Tage danach verstab Herr H.