Wunsch am Horizont | Erfüllte Wünsche
Der Verein „Wunsch am Horizont e.V.“ wurde gegründet, um Menschen vor ihrem Tod einen speziellen, persönlichen Wunsch zu erfüllen oder Ange­hörige und Freunde dabei zu unter­stützen, diesen Wunsch zu real­isieren
Wunsch am Horizont, Verein,
21710
page,page-id-21710,page-template,page-template-blog-masonry-php,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-1.3,wpb-js-composer js-comp-ver-4.3.4,vc_responsive
IMG_3685

An der Abiturfeier des Enkels teilnehmen

Herr L. , 68 Jahre alt, aus dem Landkreis Miltenberg wollte an der Abiturfeier des Enkels teilnehmen. Gemeinsam mit einer Pflegekraft des SAPV-Teams Bayerischer Untermain haben wir den Herrn und seine Frau mit unserem Liegendtransport – Wunschmobil nach Aschaffenburg zur Feier gefahren. So konnte sich Herr L. während der doch lang andauerndenFeier einige Zeit im Wunschmobil ausruhen, um dann die Zeugnisübergabe mitzuerleben.Zuvor wurde noch gemeinsam mit der Ehefrau ein passendes Outfit für diesen besonderen Tag  gekauft.

44181159-4040-4995-ad29-5477b38ce3f7

Nach Hause in die Heimat

Ein 79 jähriger Mann, unheilbar an Krebs erkrankt, wollte in seine Heimat, um dort die letzten Lebensmonate zu verbringen. Gemeinsam mit einer Pflegekraft flog er von Hamburg nach Belgrad. Von dort aus ging es mit  einem Auto weiter in sein Heimatort. Einige Tage blieb die Pflegekraft noch bei ihm und seiner Verwandtschaft, dann flog sie wieder zurück nach Hamburg.

Zur Beisetzung seiner Frau

Dieser Wunsch erreichte uns aus dem BRKSeniorenWohnen in Alzenau. Ein Mann wollte zur Beisetzung seiner Frau in den Kahlgrund. Gemeinsam mit einer Gerontofachkraft des SeniorenWohnens konnten wir dem 87 jährigen Mann diesen Wunsch erfüllen.

IMG_2822

Mit einer Westerly Gitarre spielen

Dieser Wunsch erreichte uns von der Palliativstation Schlüchtern. Ein Mann, 57 Jahre alt  wollte schon immer einmal auf einer E Gitarre Guild F-150 CE NT Westerly spielen. Er hatte schon mit 12 Jahren angefangen Musik zu machen und sich das spielen auf der Gitarre selbst beigebracht. Später spielte er in einer Band. Aber nie konnte er sich diesen Herzenswunsch erfüllen. Seine strahlenden Augen als er die Gitarre in der Hand hielt, war für das Stationsteam und Barbara, die die Gitarre übergab, sehr berührend. Natürlich wurde die Gitarre sofort gestimmt und ein kleines Konzert gegeben.

SONY DSC

Einmal mit einer Stretchlimousine fahren

Diesen Wunsch haben wir einer Frau, die im Hospiz Alzenau wohnt einen Tag vor ihrem 70. Geburtstag erfüllt. Frau K. liebt Farben und so war es großartig, dass wir einen rosa Stretchhummer für diesen Tag mieten konnten. Die Fahrt ging nach Frankfurt. Dort waren wir von der Primus-Linie zu einer großen Rundfahrt mit leckerer Verpflegung eingeladen. Unser Fahrer “Easy” fuhr das 12,60m lange Gefährt sicher durch die Straßen und Frau K., die mitfahrenden Pflegekräfte,die Betreuerin und eine Begleitung von Wunsch am Horizont e.V. genossen dieses Ereignis.

Ellmau 3

Noch einmal nach Ellmau

Viele Jahre war eine Dame aus Mühlheim mit Tochter und Enkeltochter in den Kaiserhof nach Ellmau gefahren. Nun wollte die 72 jährige Frau zum letzten Mal  Weihnachten an ihrem Lieblingsort verbringen. Kurz vor Weihnachtenl fuhren wir sie mit unserem Wunschmobil sicher in die Region, die  “Bergdoktor”- Liebhaber  gut kennen. Es waren für die Familie, wie auch für die Angestellten und Besitzer des Hotels sehr berührende Momente und der Abschied fiel allen schwer.

IMG-20190125-WA0003

Mit Tochter in Deutschland Zeit verbringen

Eine Dame aus dem Odenwaldkreis wollte ihre Tochter und ihren Enkelsohn sehen, die in Polen leben. Wir unterstützen die Tochter, damit sie für sich und ihren Sohn ein Ticket nach Deutschland und zurück kaufen konnte. Die Mutter erlebte so einige unbeschwerte Tage.

SONY DSC

Musical Anastasia erleben

Herr S., in großer Musicalfan, hatte den Herzenswunsch nach Stuttgart zu fahren. Einen Tag nach der Premiere genoss er das Musical “Anastasia”.Im Wunschmobil fuhren wir ihn, seine Frau und seine Pflegekraft von Reichelsheim nach Stuttgart. Dort erlebte er einen großartigen Nachmittag mit wundervollen Darstellern und einer mitreißenden Musik.

SONY DSC

Einmal mit einem Rennwagen auf dem Hockenheimring fahren

Diesen Herzenswunsch haben wir einem 62 Jahre alten Mann, aus dem Hospiz Lebensbrücke in Flörsheim, ermöglicht. Er wollte so gerne das Gefühl von spätem Bremsen und frühem Gasgeben erleben. Da halbseitig gelähmt, haben wir ihm mit unserem Wunschmobil gefahren und die Fahrt zum Ring ermöglicht. Dank der großartigen Unterstützung vom Pistenclub e.V. und Mitarbeitern des Hockenheimrings konnten wir sehr zeitnah agieren. Alfred erlebte Geschwindigkeit pur im Porsche GT3.

e6cd679d-c374-4cc2-b337-3eaddc535c92

Noch einmal an die Ostsee und Schiffe beobachten

diesen Herzenswunsch haben wir Peter, 49 Jahre, aus Hanau erfüllt. Gemeinsam mit seiner Familie und Freunden fuhren wir ihn mit unserem Wunschmobil an den Timmendorfer Strand. Wir kontaktierten einen Palliativarzt am Timmendorfer Strand, der zur Sicherheit in Rufbereitschaft war.

 

SONY DSC

Noch einmal die Luft im Frankfurter Hauptbahnhof schnuppern

als Kind wohnte Herr S., 82 Jahre alt,  in der Nähe des Hauptbahnhofs Frankfurt und liebte die Luft dort und die vielen verschiedenen Züge. Das Straßenbahndepot Gutleut war nur um die Ecke und auch dort war er als Kind oft zu finden. Leider konnte er seinen Lieblingsberuf Straßenbahnfahrer damals nicht erlernen. Die Liebe zu den Bahnen ist aber geblieben. So erzählte uns seine Frau, dass sie früher manchmal nach Frankfurt zum einkaufen gefahren sind, ihr Mann sich eine Tageskarte für die Straßenbahn gekauft habe und während sie einkaufen war, mit der Straßenbahn durch Frankfurt fuhr. Auch der FSV Frankfurt hat schon damals sein Herz erobert und es war Herrn S. wichtig, auch die Stadiumsluft einzuatmen. Von Kleinwallstadt ging die Reise mit unserem Wunschmobil zu den genannten Lieblingsstätten. Aber auch der Ehefrau konnten wir einen Herzenswunsch erfüllen – in der Kleinmarkthalle noch  einmal Grüne Soße und Fleisch einzukaufen.

SONY DSC

Einmal mit dem Flugzeug über die Heimat fliegen

zum 15.Geburtstag des Sohnes wünschte sich Herr H., 55 Jahre alt, einen Rundflug über seine Heimatstadt Ranstadt. Der Aeoro-Club Gelnhausen e.V. machte es möglich. Gemeinsam mit seinem Sohn, seiner Tochter und einer Pflegekraft des Hospiz St. Elisabeth Kinzigtal hoben sie ab und erlebten einen besonderen Rundflug. Besonderen Dank gilt dem Aero-Club, dass der letzte Herzenswunsch unter der Woche realisiert werden konnte. Nur 5 Tage danach verstab Herr H.

DSCN0266

An den Ort, der viele Erinnerungen beheimatet

Diese Anfrage erreichte uns vom ambulanten Palliativteam aus Offenbach.Eine 46jährige Frau aus Neu-Isenburg wollte noch einmal nach Füssen. Hier hatte das Ehepaar geheiratet und viele schöne Stunden an besonderen Orten verbracht. Mit dem Wunschmobil fuhren wir die Familie nach Füssen und begleiteten sie einige Tage an die Orte, von denen sich die unheilbar erkrankte Frau verabschieden wollte.

Winkler 1

Am Geburtstag auf dieZugspitze

dieser Wunsch wurde von der Enkelin an uns herangetragen. “Der Opa wolle so gerne einmal auf die Zugspitze.”Da Herr W. aus Langen seinen 79. Geburtstag im Juni feierte, organisierten wir die Wunscherfüllung genau zu diesem Zeitpunkt und fuhren ihn mit unserem Wunschmobil an den Ort seines Herzenswunsches. Für  Herrn W. und seine Frau finanzierten wir die Tage im Hotel Zugspitze in Garmisch-Partenkirchen und auf der Zugspitze. Das Hotel und auch das Team der Zugspitzbahn machte alles möglich, um den Aufenthalt zu einem wundervollen Erlebnis zu gestalten. Auch als die Tochter und alle drei Enkeltöchter sich entschlossen, die Reise zu begleiten, halfen wir bei der Unterkunft und finanzierten einen Teil der entstandenen Kosten für die Familie.

e5a3f9f2-0330-4292-b8eb-13649750ad7f

Die Hochzeit des Sohnes erleben

Manchmal erfüllen wir auch zwei Herzenswünsche. Nachdem Frau P. ihren Bruder getroffen hatte, kam ein Anruf von ihr. Ihr Sohn heirate in Marburg und sie möchte gerne dabei sein. Diesen Wunsch haben wir ihr ebenfalls gerne erfüllt.

FK_LOKALES_20180703_09_44_06_5575

Noch einmal in seine Heimatstadt Paris

Dieser Wunsch erreichte uns aus Battenberg. Herr Millot´s persönlich wichtigster Herzenswunsch war noch einmal in seine Geburtsstadt Paris zu reisen, um in der Strasse seiner Kindheit zu schauen, was sich verändert hat. Viele Plätze erkundete er mit seiner Begleitung, einer Pflegefachkraft des Seniorenwohnens.Sein bester Freund kam extre nach Paris und gemeinsam konnten Sie in Kindheitserinnerungen schwelgen.

IMG_0213

Den Bruder kennenlernen

Dieser Wunsch war sehr berührend. Frau P. hatte vor vielen Jahren schon einmal versucht, Kontakt zu ihrem Halbbruder aufzunehmen. Damals war der Bruder noch nicht bereit, besonders weil er seinen Vater niemals kennengelernt hat. Eine Woche vor unserem Anruf sagte er in einem Gespräch mit seiner Frau, wie sehr er sein Verhalten von damals bereue, aber leider war die Adresse der Schwester nicht mehr auffindbar. Umso erstaunter war er, als Barbara ihnm am Telefon vom Herzenswunsch seiner Schwester erzählte. Nur einen Tag später kam er nach Aschaffenburg und begegnete seiner Schwester und ihrer Familie.

Uwe P2

Ein Trikot von Franck Ribéry

Bei diesem Wunsch haben wir  unseren Netzwerkparter Lebenswunsch e.V. unterstützt. Herr P. wünschte sich einen Kontakt mit seinem Lieblingsspieler Franck Ribéry. Da gerade Sommerpause war, konnten wir ihm dies nicht erfüllen. Als er aber sein Trikot in den Händen hielt, war er überwältigt und wiederholte immer wieder die Worte “Wahnsinn, Wahnsinn”.Es kamen viele Erinnerungen in ihm hoch und er erzählte von seinen Stadionbesuchen.

Wir sind sehr dankbar für die tolle Unterstützung durch die Geschäftsstelle des Roten Kreuzes in München. Durch einen persönlichen Kontakt des Geschäftsführers wurde die zeitnahe Erfüllung Realität.

Hochzeit Tamara-335

Eine Traumhochzeit erleben

Diesen Herzenswunsch der 24 jährigen Tamara wurde mit großem Engagement vieler Beteiligten erfüllt. Beim Erstkontakt war  eine Gartenparty geplant.Durch einen facebook Aufruf und ein Interview bekamen die Hochzeitsplanungen aber schnell andere Dimensionen. So konnte Tamara wirklich eine Traumhochzeit mit ihrem Dominik erleben, die sicher für alle Anwesenden unvergesslich ist. Auf Teneriffa haben wir ein Traumhotel gefunden, indem Beide wundervolle Flitterwochen verbrachten. Mit Catering,  Blumenschmuck und unseren Fotofgrafen Frank konnten wir die Hochzeit bereichern.

IMG_9603

Eine Kosmetikbehandlung

Hospiz Alzenau konnten wir den persönlich wichtigen Wunsch einer 78 jährigen Dame erfüllen – eine Kosmetikbehandlung. Christine Raab sagte spontan zu, diesen Wunsch am nächsten Tag zu erfüllen. Sie verwöhnte die Dame liebevoll und brachte mehr als das Gesicht von Frau A. zum Strahlen.

Danke Christine für die unkomplizierte und schnelle Unterstützung!